Die gkn Gräfe Klümpen-Neusel Rechtsanwälte Steuerberater PartG mbB ist eine auf die steuerliche und rechtliche Beratung von Vermögensinhabern, Unternehmerfamilien, Family Offices und Stiftungen spezialisierte Kanzlei. Unser Ansatz ist es, die wirtschaftlichen Zielsetzungen von Investment- und Inhaberstrategien optimal abzubilden und dadurch eine Verzahnung wirtschaftlicher Ziele einerseits sowie rechtlicher und steuerlicher Gegebenheiten andererseits zu erreichen. 

Leistungen

Besteuerung von komplexen Kapitaleinkünften

Wir ermitteln die steuerlich relevanten Einkünfte aus Kapitalvermögen bzw. aus privaten Veräußerungsgeschäften auch für höchst komplexe Vermögen im Rahmen eines sog. Steuerreportings. Das Steuerreporting für natürliche Personen enthält beispielsweise eine Aufstellung über anrechenbare Kapitalertragsteuer und ausländische Quellensteuer, sämtliche laufenden Ertragskomponenten und Sonderauswertungen zu Veräußerungsgeschäften, insbesondere auch Fremdwährungsgewinne und -verluste sowie Devisentermingeschäfte.

Darüber hinaus sind wir auf Basis des Vermögensreportings in der Lage, spezielle Sachverhalte, die eine Rückforderung von bankenseitig zunächst einbehaltener Kapitalertragssteuer bei gesellschaftsrechtlichen Vorgängen (Aktiensplits, Abspaltungen etc.) rechtfertigen, zu identifizieren und die entsprechenden Anträge auf Kapitalertragsteuererstattung vorzubereiten.

Unser Steuerreporting für Betriebsvermögen ist zweigeteilt und umfasst zum einen die steuerbilanzielle Gewinnermittlung und zum anderen die außerbilanzielle Einkommensermittlung. Im Rahmen der steuerbilanziellen Gewinnermittlung wird ein Buchhaltungsbericht erstellt, der sämtliche Aktiva und Passiva sowie Ertrags- und Aufwandskomponenten enthält. Zusätzlich werden für die außerbilanzielle Einkommensermittlung in der Regel folgende Auswertungen erstellt:

• Teilfreistellungen für Investmenterträge
• Steuerliche Rücklage nach § 56 Abs. 3 InvStG
• Aktiengewinnermittlung (Fondsanschaffungen vor 2018)
• Anrechenbare Quellensteuern nach Staaten

Laufende steuerliche Beratung

Zu Beginn einer jeden Mandatsbeziehung arbeiten wir mit einem modernen und standardisierten Fragebogen (internes Tax Management System). Ziel ist es, ein umfassendes Bild und Verständnis unserer Mandanten zu erlangen. Wir fragen gezielt nach einzelnen Einkunftsquellen und Vermögenswerten im In- und Ausland, nach mittelbaren und unmittelbaren Beteiligungen und Truststrukturen, unternehmerischen und vermögensverwaltende Quellen. Wenn möglich, schaffen wir Schnittstellen zu einem vorhandenen Vermögensreporting und gleichen dessen Daten für die Steuererklärung ab. Gleichzeitig nutzen wir das Vermögensreporting als Informationsquelle für rechtliche und wirtschaftliche Veränderungen im Bereich des Unternehmens und des Privatvermögens. So können wir steuerliche und rechtliche Stolpersteine frühzeitig erkennen und gestalterisch tätig werden.

Auf der Basis unserer Informationen erstellen wir rechtssicher und effizient alle erforderlichen Steuererklärungen und erfüllen Meldepflichten sowohl nach § 138 AO als auch nach der Außenwirtschaftsverordnung.

Nachfolgeplanung für Unternehmen und Privatvermögen

Wir begleiten Nachfolge ganzheitlich unter Berücksichtigung strategischer und wirtschaftlicher Überlegungen. Unser Nachfolgekonzept setzt sich aus drei Schritten zusammen, in die wir unsere langjährigen Erfahrungen aus vergleichbaren Projekten einfließen lassen.

Schritt 1: Status Quo, Optionen und Machbarkeit
Eine vollständige und moderne Ermittlung des Sachverhalts und der Vorstellungen der Stakeholder ist Ausgangspunkt für die Status quo Analyse. Basierend auf der gefundenen Strategie (evtl. in Zusammenarbeit über unsere gkn advisory GmbH.) werden steuerliche und rechtliche Handlungsfelder und Optionen entwickelt. Dabei werden wir etwa bestehende rechtliche und steuerliche Risiken einschätzen und auf das Erfordernis von Detailprüfungen hinweisen. Das Ergebnis ist eine Machbarkeitsstudie, die die wesentlichen Eckpunkte einer möglichen Nachfolge im Sinne einer Roadmap skizziert.

Wir bieten Ihnen moderne rollierende Erbschaftsteuerkontrollsysteme und können jederzeit indikative Unternehmensbewertungen und Berechnungen einer latenten Steuerlast (Verwaltungsvermögen, Lohnsummen etc.) liefern. Auch Handlungsoptionen zur Reduzierung von Steuerlasten können indikativ modelliert und berechnet werden (z.B. Nießbrauch-Berechnungen).

Schritt 2: Detailprüfung, Bewertung und Verschonungsanalyse
Nach Klärung der in Betracht kommenden Optionen werden wir ggfs. notwendige steuerliche und rechtliche Detailprüfungen vornehmen. Dies gilt insbesondere dann, wenn im Vorfeld einer Nachfolge eine Umstrukturierung des unternehmerischen oder privaten Vermögens erforderlich sein sollte. Wir nehmen dezidierte Bewertungen aller Assetklassen sowie eine dezidierte Ermittlung der Regelungen zur Betriebsvermögensverschonung (§§ 13a, b und § 19a Erbschaftsteuergesetz) vor.

Schritt 3: Umsetzung und Steuerdeklaration
Wir unterstützen Sie auch in der Umsetzung der Unternehmensnachfolge und entwerfen (steuerlich abgefedert) die vertraglichen Regelwerke. Letztlich erstellen wir die entsprechenden Feststellungs- und Schenkungsteuererklärungen bzw. Erbschaftsteuererklärung und begleiten das Steuerfestsetzungsverfahren.

Vermögens und Investmentstrukturierung

In enger Kooperation mit der gkn advisory GmbH entwerfen wir die rechtlich und steuerlich passende Holding- und Investmentstruktur, setzen gefundene Governance Strukturen um und bauen die Architektur Ihres Family Office. Auf unterer Ebene schaffen wir sinnvolle Einheiten für spezielle Assetklassen wie z.B. Private Equity. Dabei schützen wir das Familienvermögen vor einer erhöhten Ertrag- bzw. Erbschaft- und Schenkungsteuer, beachten aber auch die international wachsenden Anforderungen an Compliance, Transparenz, und Aufsichtsrecht. Unsere steuerlichen Konzepte werden dabei von den erforderlichen Vertragswerken flankiert, die wir aus einer Hand für Sie aufsetzen können. Wir übernehmen die Kommunikation mit den Finanzbehörden, stellen soweit erforderlich verbindliche Auskünfte und begleiten bei Betriebsprüfungen und Rechtsmittelverfahren.

Internationale Familienbeziehungen

International ist bei unseren Mandanten typischerweise immer mindestens eine Ebene: das Vermögen oder der Vermögensträger – das Unternehmen oder dessen Inhaber und seine Familie. Manchmal sind alle Ebenen zugleich betroffen.

Mit dieser Internationalität ist ein bunter Strauß an steuerlichen und rechtlichen Stolpersteinen verbunden. Was passiert, wenn ein Gesellschafter wegzieht oder unfreiwillig länger als geplant im Ausland weilt? Wie wirken sich internationale Investments steuerlich aus, welche Meldepflichten bestehen hier? Welche Auswirkung hat eine Heirat im Ausland oder mit einem Partner mit einer anderen Staatsangehörigkeit?

Steuerliche Entstrickungs- und Wegzugsbesteuerungsregeln sind zu beachten, das Internationale Privatrecht kann zu überraschenden Ergebnissen bei Fragen des Erbrechts, Familien- und Güterrechts führen. Mit unserer Beratung schaffen wir Rechtssicherheit für Vermögen und Familie.

Falls gewünscht, entwickeln wir für Ihr Vermögen Strukturen, die einer Mobilität im Inhaberkreis gerecht werden und steuerliche Nachteile vermeiden. Unsere Überlegungen stimmen wir dabei mit betroffenen ausländischen Rechtsordnungen durch Netzwerkpartner ab, dies gilt z.B. bei Investments im Ausland oder der Betroffenheit von Vermögensträgern, die im Ausland leben und an solchen Strukturen beteiligt werden sollen.

Beratung von NPO und Familienstiftungen

Wir beraten sowohl gemeinnützige als auch Familienstiftungen im Rahmen der Stiftungserrichtung und betreuen die laufenden stiftungsrechtlichen und steuerlichen Angelegenheiten. Mit Frau Dr. Klümpen-Neusel als ehemaliger Leiterin des Stiftungszentrums bei der HSBC Trinkaus & Burkhardt AG verfügen wir in diesem Bereich über eine ausgewiesene Spezialistin.

Compliance Beratung

Zu Beginn einer jeden Mandatsbeziehung arbeiten wir mit einer standardisierten Kundenanamnese und nehmen alle steuerlich relevanten Fakten auf (internes Tax Management System). Ziel ist es, ein umfassendes Bild und Verständnis unserer Mandanten zu erlangen. Über die verschiedenen Einkunftsarten spezifizieren wir weiter und erfragen Auskünfte zu den einzelnen Einkunftsquellen – sowohl im Inland als auch im Ausland, mittelbare und unmittelbare Beteiligungen, unternehmerische und vermögensverwaltende Quellen. Unsere Erkenntnisse unterziehen wir einer regelmäßigen Plausibilitätskontrolle. Informationen, die wir z.B. aus einem Vermögenscontrolling erhalten, gleichen wir mit unseren Daten für die Steuererklärung ab. Erwirbt oder gründet unser Mandant eine neue unternehmerische Einheit, vermerken wir dies in unserer Mandatsübersicht, kümmern uns um die steuerliche Erfassung/die Vergabe einer Steuernummer und richten die erforderlichen Vollmachten ein. Bei grenzüberschreitenden Sachverhalten arbeiten wir eng mit Kollegen im Ausland, die Teil unseres langjährig aufgebauten Netzwerks sind, zusammen.

Das Team

Rechtsanwältin, Steuerberaterin, Partnerin

Dr. Maren Gräfe, LL.M

Dr. Maren Gräfe, LL.M., Rechtsanwältin und Steuerberaterin, Gründungspartnerin, studierte in Osnabrück Rechtswissenschaften und promovierte rechtsvergleichend im Bereich des Gesellschafts- und Kapitalmarktrechts bei Prof. Dr. Dres. hc. Theodor Baums, an dessen Lehrstuhl sie während Ihres Studiums arbeitete. Frau Dr. Gräfe begann ihre berufliche Karriere bei Flick Gocke Schaumburg 2007 in Berlin und war zwischen 2010 und 2019 für die PricewaterhouseCoopers GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft in Hamburg, Zürich und München tätig.

Ab 2019 leitete Frau Dr. Gräfe als Partnerin den Bereich „Unternehmerfamilien & Family Offices” bei der BDO AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft deutschlandweit, bevor sie zusammen mit Frau Dr. Klümpen-Neusel die gkn Gräfe Klümpen-Neusel Rechtsanwälte Steuerberater PartG mbB mit den Standorten München und Düsseldorf gründete.

Die Beratungsschwerpunkte von Frau Dr. Gräfe liegen in der steuerlichen, rechtlichen und strategischen Vermögensstrukturierung, Fragen der Family und Corporate Governance sowie dem Aufsetzen von professionellen Vermögens- und Family Office Strukturen unter rechtlichen, steuerlichen und wirtschaftlichen Gesichtspunkten und der Investmentbesteuerung.

Rechtsanwältin, Steuerberaterin, Partnerin

Dr. Claudia Klümpen-Neusel

Dr. Claudia Klümpen-Neusel, Rechtsanwältin und Steuerberaterin, Gründungspartnerin, studierte in Freiburg im Breisgau und München Rechtswissenschaften und promovierte bei Prof. Dr. Christian Rolfs über die betriebliche Altersversorgung von GmbH-Geschäftsführern.

Nach Stationen u.a. im Family Office der HSBC Trinkaus & Burkhardt AG, Düsseldorf, als Head of Private Banking Tax Germany bei der PricewaterhouseCoopers GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Frankfurt am Main, und als Partnerin sowie Mitglied der Geschäftsbereichsleitung Private Finance der Warth & Klein Grant Thornton AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Düsseldorf, gründete sie zusammen mit Frau Dr. Maren Gräfe die gkn Gräfe Klümpen-Neusel Rechtsanwälte Steuerberater PartG mbB mit den Standorten München und Düsseldorf.

Die Beratungsschwerpunkte von Frau Dr. Klümpen-Neusel liegen in der steuerlichen Vermögensstrukturierung, der Besteuerung und steuerlichen Strukturierung von Kapitalinvestments sowie der Nachfolgegestaltung.

Steuerberater, Senior Manager

Christoph Westhoff

Christoph Westhoff ist Steuerberater und bei gkn Gräfe Klümpen-Neusel Rechtsanwälte Steuerberater PartG mbB als Senior Manager tätig. Dort verantwortet er den Bereich steuerliche Compliance. Er verfügt über mehrjährige Berufserfahrung in der steuerlichen Beratung von Privatpersonen, vermögensverwaltenden Gesellschaften, gemeinnützigen Stiftungen und operativ tätigen Unternehmen mit Kapitalanlagebedarf.

Die Beratungsschwerpunkte von Herrn Westhoff liegen in der Betreuung von Corporate Clients bei der handels- und steuerrechtlichen Rechnungslegung von Wertpapier- und Immobilienvermögen, der Erstellung von handelsrechtlichen und steuerlichen Jahresabschlüssen, der Erstellung von Steuererklärungen und der steuerlichen Aufarbeitung von Einkünften aus Kapitalvermögen. Daneben arbeitet Herr Westhoff an der Konfiguration und Überwachung von schematisiert arbeitenden Buchungssystemen (Tax Engines) – u.a. Ermittlung von Gewinnen und Verlusten aus Fremdwährungskonten.

Manager

Julius Küffer

Julius Küffer, LL.M., ist Manager bei der gkn Gräfe Klümpen-Neusel Rechtsanwälte Steuerberater PartG mbB und ist auf die Besteuerung von vermögenden Personen mit grenzüberschreitendem Bezug, die Besteuerung von komplexen Kapitaleinkünften sowie auf die Vermögens- & Unternehmensnachfolge spezialisiert.

Julius Küffer studierte an der Brunswick European Law School und erwarb den Bachelor of Law im Bereich Finanzmanagement, Recht und Steuern. Anschließend erlangte er den Double-Degree-Master im Fachbereich Taxation (M.A. und LL.M.) an der Hochschule München.

Senior Consultant

Nikolai Kupfer

Nikolai Kupfer, B.A. ist Senior Consultant bei gkn Gräfe Klümpen-Neusel Rechtsanwälte Steuerberater PartG mbB und ist mit der laufenden steuerlichen Beratung von Vermögenden und Unternehmerfamilien sowie mit Strukturierungsfragen betraut.

Nikolai Kupfer studierte an der Hochschule München Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Steuern. Vor seinem Studium hat er eine Ausbildung zum Steuerfachangestellten bei einer mittelständischen Steuerkanzlei in München absolviert.

Steuerberaterin, Fachberaterin für Internationales Steuerrecht, Of Counsel

Julia Leibig

Julia Leibig, Steuerberaterin und Fachberaterin für internationales Steuerrecht ist Of Councel bei gkn Gräfe Klümpen-Neusel PartG mbB.

Ihre berufliche Karriere startete sie 2004 bei der WM Treuhand- Steuerberatungsgesellschaft AG (Limburg an der Lahn). Ab 2006 war sie im Bereich Private Clients bei Richter und Partner (heute Baker Tilly) tätig, bevor sie dann 2011 in das Family Office der Familien Strüngmann (stellvertretende Leitung Steuern und Finanzen) wechselte. 2018 führte es Sie als Leiterin Steuern in das Family Office der Familie Schadeberg (Krombacher Getränkegruppe).

Seit 2020 arbeitete Frau Leibig im Team von Frau Dr. Gräfe bei der BDO AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft (Fachbereich Unternehmerfamilien & Family Offices).

Die Beratungsschwerpunkte von Frau Leibig liegen in der “Rundumbegleitung” von Family Offices und vermögenden Privatpersonen in den Bereichen Ertragsteuer, Investmentsteuerrecht, Private Equity, Gemeinnützigkeitsrecht, internationales Steuerrecht, Aufsetzen und Weiterentwicklung von Family Office Strukturen sowie im Vermögenscontrolling.

Office Managerin

Christine van Vianen

Christine van Vianen ist Office Managerin bei der gkn Gräfe Klümpen-Neusel Rechtsanwälte Steuerberater PartG mbB.

Frau van Vianen war vor ihrem Wechsel zu gkn bei der BDO AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft in München als Teamassistentin im Bereich Steuern und wirtschaftsrechtliche Beratung tätig und arbeitete dort bereits mit Frau Dr. Gräfe zusammen. Vor ihrer Zeit bei BDO hat sie eine Ausbildung zur Steuerfachangestellten bei einer mittelständischen Steuerkanzlei in München absolviert.

Sprechen Sie uns an. Wir sind für Sie da.